Die Galette

Die Galette
Canon 70D – 1/800s, 270mm, f/6.3 bei 200 ISO und Blendenautomatik.

Das Foto entstand auf einem Hafenfest in der Bretagne, in Paimpol (Côtes-d’Armor), das ich zufällig besuchte. Dort gab es einen Stand, an dem herzhafte Galettes (bretonische Buchweizenpfannkuchen) frisch gebacken wurden.
Durch den dunklen Hintergrund und den Lichteinfall dampfte die heiße Crêpière sehr, sehr plastisch und der leckere Geruch der Galettes trug meterweit. Wegen des Andrangs am Stand kam ich aber nicht richtig nah ran und musste mein Tamron Reisetele voll ausfahren (270mm). In der Menschenmenge (ich wurde ständig angerempelt) machte ich freihändig schnell zwei Fotos, als ich auf die Crêpière kurz mal freie Sicht hatte. Ein Foto wurde leider etwas unscharf und ich erwischte auch nicht den „richtigen Moment“ – siehe das Foto weiter unten. Das obige Foto finde ich eigentlich sehr schön, es wurde von mir ein wenig am oberen Rand beschnitten und ein wenig nachgeschärft.

Das Bild habe ich im Februar zur Besprechung auf fokussiert.com eingereicht, wo ein Team von Fotografen regelmäßig die bemerkenswertesten der eingereichten Fotos aus den Nutzer-Uploads auswählt und veröffentlicht – inklusive detaillierter Analyse, sowie mit Tipps und Hinweisen.

Dort wurde mein obiges Foto am 27. März 2016 von Peter Sennhauser besprochen.
Seine gute Besprechung hat mir auch noch einmal geholfen, die eigene, eher unbewusst intuitiv und spontan arrangierte Komposition zu reflektieren und besser zu verstehen.
Er leitet seine Besprechung ein mit den Worten:

„Mit dem richtigen Licht oder etwas Nachbearbeitung wird aus dem  Schnappschuss eines Alltagsvorganges plötzlich eine poetische Szene. Kleine Brüche schaffen einen besonderen Reiz.“

galette_erster_Versuch by ulrich-berens.de.
Die Galette – 1. Versuch: Leichte Unschärfe, die Schulter eines Passanten in der linken, unteren Bildhälfte und vor allem: nicht der richtige Moment!
Ulrich Berens Verfasst von:

Webworker, Familienvater, Linux-Begeisterter und Fotografie-Enthusiast. Freie-Software-Apostel. Auch sonst: Theologe mit Weltblick.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.