Reims August 2014

Bei meinem Besuch in Reims Ende August diesen Jahres luden natürlich die beiden Hauptkirchen, die Kathedrale und Saint-Remi, zum Schwelgen in der Gotik ein. Da sich das Wetter sehr regnerisch und bewölkt gab und es viel Stein zu fotografieren gab, gelangen natürlich nicht sehr bunte Bilder. Darum habe ich eine ganze Reihe davon gleich in Schwarzweiß umgewandelt, die das Zeitlose dieser Stadt unterstreichen.

Nicht nur Reims, sondern auch das Umland der Champagne birgt eine Menge an baulichen Schätzen.

Und es ist eigentümlich, auf Schritt und Tritt, deutschen Spuren aus den beiden großen Kriegen des vergangenen Jahrhunderts zu begegnen: Reims selbst war Frontstadt im Ersten Weltkrieg und der Zweite fand hier mit der Unterschrift der deutschen Heeresleitung unter die endgültige Kapitulation sein Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.