Rauhreif

Heute morgen brauchte die Sonne einige Zeit, durch den Nebel zu dringen. Draußen war es kalt, der Nebel hatte sich überall als Rauhreif niedergelassen. Ich hab einige Konzeptfotos drinnen geschossen und bin für einige Aufnahmen in den Garten. Auf der Kamera hatte ich das Tamron SP AF 2.8/17-50 mm XR Di II, weil ich drinnen eine lichtstarke Linse brauchte. Was mir bislang noch gar nicht aufgefallen war: das Objektiv hat auch nicht zu unterschätzende Makro-Qualitäten, wie diese Aufnahmen beweisen. Die Naheinstellgrenze ist sehr gering, sie liegt bei wenigen Zentimetern. So gelingen schöne Bilder mit einem interessanten Schärfeverlauf.

Die auf den Fotos zu sehenden Ausschnitte von Eisenteilen sind übrigens Teil einer Skulptur, die ein befreundeter Künstler aus Schrott-Teilen zusammengeschweißt hat und schon einige Jahre in unserem Garten steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.