Umwandlung in Schwarzweiß: Manche Motive gewinnen

Wenn ich die Gelegenheit habe, viel zu fotografieren, sind im Ergebnis immer eigentlich Fotos dabei, die irgendwie in die Kategorie „ganz nett“ fallen, aber auch irgendwie belanglos wirken. Mir tut es immer gut, gerade diese Fotos dann noch einmal aus einem gewissen Abstand zu sichten. Und oft sind gerade da Aufnahmen dabei, die meiner Meinung […]

Frühmorgens auf dem Mont Ventoux

Ja, der Mont Ventoux ist der Berg, den man vermutlich als eine der mörderischsten Etappen der Tour de France kennt. Auf jeden Fall ist er der höchste Berg in der Provence und in der weinrebenbestandenen Landschaft des Vaucluse um Orange einfach nicht zu übersehen. Im August war ich dort für einige Zeit in der Gegend […]

Am Ramon Krater im Negev

Ein beeindruckendes Erlebnis auf meiner Israel-Tour im vergangenen Juni war der Sonnenaufgang über der Negev-Wüste, den ich vom Rand des Ramon-Kraters („Machtesch Ramon“) aus erleben durfte. Der Ramon-Krater ist einer der größten Erosionskrater der Welt und zieht sich fast 40 km hin, ist bis zu 500 Meter tief. Meine Unterkunft befand sich in Mizpe Ramon […]

Seerosen im Himmel

Das Foto der Seerosen entstand bei einem Spaziergang entlang der Donau. Der vom Fluss über Jahrhunderte herangeschwemmte Kies wurde und wird an mehreren Stellen abgebaut, so dass in unmittelbarer Donau-Nähe etliche Baggerseen entstanden sind, die nun Heimat vielfältiger Pflanzen und Tiere geworden sind, unschätzbar wertvolle Biotope. Was mir gefällt: Die Seerosen scheinen im Himmel zu […]

Am Albuch

Das Nördlinger Ries bietet einige interessante Fotospots für eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen. Ein Ort, der nicht nur generell einen schönen Rundblick ins nordwestliche Ries bietet, sondern auch von der Geschichte des 30jährigen Krieges kündet, ist der Albuch nördlich von Hürnheim. Hier tobte am 5. und 6. September 1634 eine Entscheidungsschlacht im Dreißigjährigen Krieg zwischen den Kaiserlich-Katholischen und […]

Rund um das Nördlinger Ries

Das Nördlinger Ries ist für mich eine faszinierende Kulturlandschaft, in der ich gerne auf Motivsuche gehe. Kleine pittoreske Städtchen, in deren historischer Bebauung und Stadtbefestigungen das Mittelalter lebendig wird, wechseln ab mit mäandernden Flüssen, kahlen wacholderbestandenen Erhebungen und intensiver landwirtschaftlicher Nutzung. Dass das landwirtschaftlich stark genutzte Nördlinger Ries eigentlich eine waschechte Kraterlandschaft ist, die infolge […]

Gavi – Im piemontesisch-ligurischen Hinterland

Gavi liegt im Hinterland des südlichen Piemont in Oberitalien, nur wenige Kilometer nördlich von Genua, und wird vermutlich von den meisten Touristen bei der Durchfahrt Richtung ligurische Küste im Wortsinn links liegen gelassen. (Dabei – zugegeben – Richtung Süden liegt es eigentlich rechts der Autobahn A7). Anfang November 2021 verbrachte ich hier einige ruhige Tage […]